“jensbest”: durch seinen Twitter-Dialog mit Nils Exner als Anti-Zionist demaskiert

“jensbest” auf Twitter

Mir kommt wirklich das kalte Grausen, wenn sich Deutsche unter Berufung auf “allbekannte Tatsachen” entblöden und mit ihrem ignoranten Anti-Zionismus kommen.

Sicher, auch “jensbest” ist viel zu jung um in Nazi-Deutschland verwickelt sein zu können, und er ist sicher auch kein gewöhnlicher Rechter. Aber sein Anti-Zionismus ist schon bedenklich.

In Deutschland hört man viel zu viele Leute und viel zu oft, zwei, drei, vier kritische Punkte über Israel aufzählen und dann zu einem kritischen Gesamturteil über Israel kommen. So einfach darf man sich das gerade in Deutschland nicht machen. Westliche Salon-Demokraten, die weich auf ihrem Polstersessel sitzen, haben ohne wirklich gründliche Betrachtung der Materie Schwierigkeiten ausreichende Sachkompetenz zu erwerben. Sie brauchen sich dann nicht zu wundern, wenn sie ganz schnell vereinfachende Aufkleber “auf die Stirn” bekommen.

N.B.: Es gibt eine gewisse Schnittmenge zwischen Anti-Semiten und Anti-Zionisten, und meistens traut man sich nur nicht die schärfere Vokabel zu benutzen und benutzt stattdessen die vermeintlich schwächere.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.