Journalistenpreis für ZDF-Produktion “World Wide War – Der geheime Kampf um die Daten”


Die ZDF-Sendung World Wide War. Der geheime Kampf um die Daten hat den zum dritten Mal ausgeschriebenen Journalistenpreis des Forschungsnetzwerkes Surveillance Studies gewonnen. Der Fernsehjournalist und Autor Elmar Theveßen, der in Hamburg den Preis stellvertretend für das gesamte Team mit Heike Slansky, Johannes Hano und Thomas Reichart entgegennahm, erklärte die NSA-Affäre mit der These: “Diese Datensammelei findet statt, weil es bereits einen Cyberkrieg gibt.” …

Rene Obermann : sein spitzfindes Lächeln in diesem Film gefiel mir sehr. Deutsche Geheimdienste hatten von der Telekom die Herausgabe von Kundendaten gefordert, und Mitarbeiter der Telekom weigerten sich. Daraufhin wurden diese Mitarbeiter persönlich von der Justiz wegen “Behinderung von Ermittlungen” verfolgt. Obermann gab sich gelassen und überließ das Verfahren lächelnd und souverän dem Rechtsstaat.

, ,

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: