o, neiiiiiiiiiiin! musste im Gym, während ich lief, auf einem nahen TV “Game of Thrones” auf RTL II ertragen – schlimmer kann Hölle auch nicht werden!!!

Ich hatte mir meine Stunde dort wirklich schön vorbereitet:

  • direkt rechts vor mir “sky sport news HD” – auf diesem Fernseher kann ich das immer zu einer festen, unveränderlichen Größe erklären, weil das sogar in großen Lettern neben dem Fernseher notiert ist – “ssnhd” kann nie wirklich schlecht werden, höchstens langweilig
  • direkt links vor mir lief schon ZDF, und das kann nie so schlecht werden wie übles Präkariatsfernsehen
  • etwas weiter links lief Das Erste, gerade das nicht sonderlich geistreiche “Um Himmels willen”, danach sollte “In aller Freundschaft” AKA Sachsenklinik laufen (ich habe es mir dann letztlich zu Hause gegen Mitternacht aus der Mediathek angeschaut)

Da kam ein Typ (nein, ich werde ich nicht diskriminieren … – obwohl mir danach zumute ist), der am liebsten auf “meinem” ZDF-Fernseher etwas Anderes einstellen wollte. Das Verändern der beiden Fernseher direkt vor mir konnte ich aber erfolgreich abwehren.

Den “Das Erste”-Fernseher musste ich wohl oder übel opfern. Für den Typen kein günstiger Blickwinkel von seinem Pseudo-Fahrrad, aber total verzichten wollte er eben auch nicht.

Aber was er dann einstellte und interessiert anguckte war “Game of Thrones” auf RTL II. Zum Glück mit riesigen Pausen für die Werbung. So viel sinnlose Brutalität – und diese sinistren Gesichter. Aus meiner Perspektive ist das absolut geschmacklos, so etwas kann nur im Präkariatsfernsehen laufen. Aber: über Geschmäcker soll man ja nicht streiten. Schimpfen darf ich aber.

Update: Befriedigt diese Brutalität in “GoT” das Bedürfnis des “Volkes”, das schon immer mit “panem et circenses” gestillt wurde?

https://en.wikipedia.org/wiki/Game_of_Thrones#Use_of_sex_and_violence – dieser Abschnitt beschreibt die Widerlichkeit eigentlich in verständlicher und äußerst berührender Weise.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.