Präteritum vs Perfekt im Deutschen

Abgrenzungen:

In nichtliterarischen Texten wie z. B. Berichten drückt das Präteritum Handlungen und Vorgänge aus, die in der Vergangenheit abgeschlossen wurden und keinen unmittelbaren Bezug zur Gegenwart haben. Besteht ein Bezug zur Gegenwart, wird dagegen das Perfekt benutzt. …

Das Perfekt wird für Sachverhalte verwandt, die (relativ zur Betrachtzeit) in der Vergangenheit abgeschlossen wurden, deren Ergebnis oder Folge aber noch relevant sind. Der Gegenwartsbezug in den folgenden Beispielen unterscheidet das Perfekt vom Präteritum. … Die Verwendung des Perfekts … ist daher … eine relative Zeitangabe, die eher als Aspekt zu klassifizieren ist, da dieser … (der Zeitpunkt der Sprecheräußerung) noch in verschiedener Weise mit der Sprechzeit in Beziehung gesetzt wird.

Ich gestehe, ich habe eine süddeutsche Schulkarriere hinter mir. Beide Artikel gehen darauf ein, dass in Süddeutschland bereits seit dem 16. Jahrhundert der Perfekt quasi restlos das Präteritum ersetzte. Als mein jüngerer Sohn sich für die Schule mit dem Thema (Verben und Zeiten) auseinanderzusetzen hatte, tauchte ich in dieses spezielle Thema ein und trug die Informationen zusammen.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.