Categories
Amos Oz Familie Kindererziehung nicht-zugeordnet

“auch die Erzieherinnen mochten ihn nicht besonders, weil er sich nicht gegen seine Angreifer wehrte, weil er nicht gesellig war und so viel weinte”

“Auch die Erzieherinnen mochten ihn nicht besonders, weil er sich nicht gegen seine Angreifer wehrte, weil er nicht gesellig war und so viel weinte.” Excerpt From: Amos Oz. “Unter Freunden (suhrkamp taschenbuch) (German Edition).” iBooks. Das ist der Unterschied zwischen israelischen Erzieherinnen und Erzieherinnen in Deutschland (durchaus unterschiedlicher Provenienz) – in Schland dürfen sich Kinder […]

“Auch die Erzieherinnen mochten ihn nicht besonders, weil er sich nicht gegen seine Angreifer wehrte, weil er nicht gesellig war und so viel weinte.”

Excerpt From:
Amos Oz. “Unter Freunden (suhrkamp taschenbuch) (German Edition).” iBooks.

Das ist der Unterschied zwischen israelischen Erzieherinnen und Erzieherinnen in Deutschland (durchaus unterschiedlicher Provenienz) – in Schland dürfen sich Kinder (insbesondere Jungs) nicht gegen Provokationen wehren, sie werden dazu erzogen, petzen zu gehen, dann ist das Kind ein “braves Kind”, so wie es sich gehört. In Israel waren auch die Erzieherinnen schon im Militär bzw. sogar in einem Krieg und sind halt nicht so erbärmlich verweichlicht wie in Schland. Zu einem gewissen Maß gewann ich diesen Einblick durch eine Verabredung (vor ein paar Jahren; OkCupid, ja, ja) mit einer russisch-israelischen Erziehungswissenschaftlerin auf einem Berliner Spielplatz (mit ihren Kindern und dem meinigen, ja, ja). “Die armen deutschen Kinder werden dazu erzogen, brav und vor allem ruhig zu sein”, sagte Lena K.  damals, israelische Kinder werden wehrhaft und zur Selbständigkeit erzogen. Mein João Gabriel sucht seinen eigenen Weg, und dabei versuchen wir, ihm zu helfen. Das System will ihn ernsthaft auf Sedativa setzen (Ritalin) und diagnostiziert ihm dazu ADHS. Aber sie werden ihn nicht klein kriegen. João Gabriel wehrt sich eigentlich immer.

Umso erschütterter war ich neulich, als er sich gegen einen knapp 1 Jahr älteren Junger und seine total aggressiven und brutalen Angriffe ins Gesicht und gegen alle empfindlichen Körperteile *überhaupt* nicht wehrte. Gabriel hatte den Jungen als Freund eingeschätzt und war im Verlauf von 2 Stunden nicht in der Lage, die Situation effektiv neu zu bewerten und sich gegen den Angreifer zu wehren. Da hat er wohl noch Lernbedarf.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.