die deutschsprachige Wikipedia führte ein Meinungsbild zum Thema “Protest gegen EU-Urheberrechtsreform” durch – weniger als 150 Hansel entziehen uns am 21.03.2019 die deutschsprachige Wikipedia – meinen sie (nur!)

Wenn ich an die deutschsprachige Wikipedia denke, dann bekomme ich keine besonders beglückenden Gefühle. Die deutschsprachige Wikipedia ist eine Szene, in der ständig verbale Blutbäder stattfinden und brutale Menschen ihre schwächeren Zeitgenossen unterdrücken. Wenn wir also Artikel in ihr lesen, dann sollten wir uns auch zwischendurch vergegenwärtigen, unter was für miesen Umständen diese Texte entstanden und Tag für Tag bearbeitet werden. Nein, diese “Gruppe” ist ganz sicher keine Gruppe von ganz, ganz netten und lieben Leuten. Ganz im Gegenteil. So viel vorab.

Gerne würde ich am 21.03. Eine ganz Backup-Website zu de.wikipedia.org in Betrieb sehen. Aber wer Google zur Suche benutzt, kann immer die von Google gecacheten  Wikipedia-Artikel lesen – das ist viel weniger als nichts. Insofern kommen wir am 21.03. sicher ganz gut ohne Live-Wikipedia über die Runden.

Übrigens ist Wikipedia selbst überhaupt nicht von von der EU-Urheberrechtsreform betroffen, wie unter dem o.a. Link nachzulesen ist. Vielleicht ist das Projekt “Wikimedia Commons” betroffen … – vielleicht.

Übrigens setzt Wikipedia doch schon längst Upload-Filter ein und hat sicher ausreichend Erfahrung damit. Ein Protest gegen Upload-Filter ist also die reine aber verlogene Heuchelei.

Ein Artikel aus 2012, der beschreibt, wie man einen (englischsprachigen) Wikipedia-Dump bekommt und wie man mit kostenloser Windows-Software diesen Dump bearbeitet, also Wikipedia-Content offline zur Verfügung hat.

Die beschriebenen HTML-Dumps gibt es schon seit Mitte 2008 nicht mehr. Anscheinend gab es sie sowieso eben nur für die englischsprachige Wikipedia.

Wenn sich solche Aktionen wie die vom 21.03. wiederholen sollten, sollte man in Erwägung ziehen, diese weniger als 150 Hansel zu entmachten. Wir dürfen uns nicht von so einer kleinen Gruppe von Fehlgeleiteten die Wikipedia wegnehmen lassen. Sie gehört nicht diesen 150. Wohinter auch immer sie sich verstecken und was auch immer sie behaupten mögen. Ich hoffe, die Behörden kennen schon ihre Namen und kann sie im Zweifelsfalle belangen. Wenn Banken zugunsten der Kleinanleger gerettet werden, dann muss gesellschaftliches Wissen und Eigentum auch vor Aktionen solchen Hansel geschützt werden.

Update 2019-03-21: Google zeigt an diesem Tag in der Tat zuerst die Wikipedia-Artikel aus seinem eigenen Cache an, aber im selben Augenblick überschreibt es das Angezeigte mit einem anscheinend von de.wikipedia.org stammenden Mahntext. So ein Mist!

Leave a comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: