Categories
Android AVM AVM FRITZ-App DLNA Samsung

“FRITZ!App Media (Labor)”, ein DLNA-Contoller und-Renderer – Android Market

FRITZ!App Media Labor – Android Market

Also mit Version 0.22 kann ich nun diesen DMR als Netzwerk-Lautsprecher benutzen. Ich habe so den experimentell erhärteten Verdacht, dass hohe Bitraten bei MP3 (>= 160kpbs – das gilt wohl schon als hoch) nicht flüssig auf diesem DMR abgespielt werden. Wenn ich mein Samsung Tablett nicht nur als Controller benutze sondern auch zum lokalen Abspielen, dann geht’s auch bei 320kbps via wifi absolut flüssig. Es mag also nicht an dieser App liegen.

Übrigens kann dieser DLNA-Controller “natürlich” auch mit “beliebigen” andere DLNA-Servern (aka File-Servern) im LAN ansprechen, eine Linux-Box mit MiniDLNA.sf.net tut’s selbstverständlich auch und mag viel bessere Dienste tun als der Media-Server der FRITZ!Box, aber der ist schon auch ganz anständig.

Categories
Android AVM AVM FRITZ-App AVM FRITZ-Box Samsung Samsung GT-P7510 AKA Galaxy Tab 10.1

FRITZ!App Fon für Android auf dem GalaxyTab10.1

Die App lässt mich das Telefonbuch auswählen, aus welchem wiederum ich wählen möchte. Zur Auswahl stehen das Telefonbuch der FRITZ!Box und das Adressbuch des Droiden.

Das Telefonbuch der FRITZ!Box ist in meinem Fall relativ kurz und knapp und unweigerlich nach dem Namen des Eintrages sortiert, denn nach etwas Anderem könnte man kaum sortieren – außer den Telefonnummern.

Das Adressbuch des Droiden wird nach Einträgen mit Telefonnummern gefiltert und dann alphabetisch nach Vorname und Nachname sortiert, und das ohne Scrollbar. Dieses Adressbuch ist in meinem Fall recht länglich, ein Scrollbar wird nicht angezeigt.

Update vom gleichen Tag:
Ich hatte ein “ordentliches” Gespräch und eines mit unangenehmen Echos.