Categories
Banking Berliner Sparkasse HBCI-FinTS hibiscus Postbank

wo ich derzeit wegen meiner Banking-Software-Probleme täglich hinschauen muss: willuhn.de/blog/ – “home of jameica & hibiscus”

Categories
Banking HBCI-FinTS hibiscus

Home-Banking: jameica auf dem Client (z.B. MacBook) mit hibiscus-server woanders

CAVEAT – alle Details immer (auch) hier speichern:

Und dann geht es hier weiter:

Im Jameica-Benutzerverzeichnis findest du im Ordner „cfg“ eine Datei mit dem Namen „de.willuhn.jameica.hbci.rmi.HBCIDBService.properties“.

https://www.willuhn.de/wiki/doku.php?id=support:mysql

Das Jameica-Benutzerverzeichnis:

Config-Dateien im Programmordner sind die “Werks-Voreinstellungen”. Die kannst du entweder loeschen oder einzelne Werte durch Config-Dateien in ~/.jameica/cfg ueberschreiben.

https://homebanking-hilfe.de/forum/topic.php?p=149256#real149256

Und eigentlich müssen alle Details ins Wiki:

Categories
Banking HBCI-FinTS hibiscus

PSD2: “Payment Service Directive 2”

In Deutschland wird PSD2 mit dem neuen Zahlungsdiensteaufsichtsgesetzes (ZAG) in nationales Recht umgesetzt. Dies bedeutet technische Umstellungen bei der Nutzung einer Finanzsoftware mit dem Online-Banking Ihrer Bank. Alle Infos zur Umstellung hier …

https://www.lexoffice.de/psd2/
Categories
Banking HBCI-FinTS hibiscus nicht-zugeordnet

mein Hibiscus-Server (2.7.0-nightly, Build: 1418) liefert Tage (“datum” und “valuta”), die einen Tag zurück liegen

Mir war neulich schonmal eine solche Differenz zwischen meinen Daten aus Hibiscus und den Daten aus Quicken aufgefallen, aber ich war dem Problem nicht weiter nachgegangen.

Heute tätigte ich eine Überweisung, und als ich gleich danach die Daten per Hibiscus-Server und per Quicken abrief, bestätigte sich das Problem: Hibiscus-Server verlegte die gerade getätigte Überweisung bei “datum” und bei “valuta” einen Tag in die Vergangenheit.

Ich würde das Problem ja auch gerne an der richtigen Stelle melden, aber für mehr als diese Beschreibung hier habe ich derzeit leider überhaupt keine Zeit.

Categories
Banking Die Programmiersprache Java HBCI-FinTS hibiscus nicht-zugeordnet

hbci4java und Klasse “Kontoauszug”

Wenn ich diese Klasse etwas umgestalte, brauche ich eigentlich nicht mal mehr einen Hibiscus-Server.

Categories
Banking HBCI-FinTS hibiscus nicht-zugeordnet

alle SEPA-Transaktions-Typen “meiner” 3 Banken automatisiert aufgehübscht

Immer wenn ich bislang vom hibiscus-server das JSON für die Umsätze eines der vier Konten hole, werden alle SEPA- bzw. SEPA-Direct-Debit-Details so aufgehübscht, als wären sie nie unflätig in Verwendungszwecks-Zeilen hineingematscht worden.

Das tue ich (bzw. mein Perl-Code) jetzt für Postbank-, Volksbank-/Fiducia- und Berliner-Sparkasse-Konten.

Wie lange hatte ich eine viel zu große Scheu vor dieser Aufgabe und seinem Aufwand. Bei Gelegenheit werde ich den dabei jüngst entstandenen Code mit Vergnügen refaktorisieren.

Auch EC-Kartenverfügungen, ELV- und Karstadt-Abbuchungen habe ich ähnlich aufgehübscht. In den letzten Jahren holte ich mir jeweils aus einer bankspezifischen Regelsammlung die passende linke und rechte Seite und nahm die Ersetzung im Emacs vor. Davon hatte ich mittlerweile so genug. Meine buchhalterische Zukunft wird also vergleichsweise rosig und viel weniger mühsam aussehen.

Jetzt muss ich mal in den relevanten Konten in Quicken den SEPA-Mist aufräumen, damit der Quicken-Export etwas taugt und ich mit der QIF-Datei in Richtung Datev-Import äußerst schnell zum Ziel komme.

Categories
Banking HBCI-FinTS hibiscus nicht-zugeordnet

Technische Umsetzung der SEPA-Details – soweit das beim Benutzer / Kontoinhaber ankommt

Meinen folgenden Text habe ich heute auch als neuen Abschnitt in die Diskussionsseite zum SEPA-Artikel bei der deutschen Wikipedia eingebracht. Mal schauen, ob das irgend etwas “bewegt”! Vielleicht findet etwas davon Eingang in den Artikel selbst, vielleicht tut sich eines Tages bei den Banken etwas, vielleicht wird mein Ansatz ja von der Presse aufgegriffen.

Die SEPA-Felder (Creditor-ID, Mandatsreferenz, etc.) wurden anscheinend nicht zu HBCI- bzw. FinTS-Feldern gemacht, sie werden zumindest bei gewissen Banken (wohl eigentlich allen Banken) einfach in die tradtionellen Verwendungszweck-Felder gestopft.

Die “gewissen Banken”, von denen ich diese Verfahrensweise gesichert weiß, sind diese: die Postbank, diei Fiducia (als Volksbank/Raiffeisenbank-Dienstleister) und die Berliner Sparkasse.

Verwendungszweck-Felder haben “netto” nur für 27 Zeichen Platz. Und weil “Einreicher-ID” etc. selbst schon genügend lang sind, werden diese Felder umgebrochen und brauchen gelegentlich gleich 3 Verwendungszweck-Felder. Man kann nicht davon ausgehen, dass sie diese Verwendungszweck-Felder auch ganz ausfüllen, um möglichst wenige davon zu beanspruchen. Es gibt auch kein sichtbares Endezeichen, welches signalisiert, dass das SEPA-Feld nun zu Ende ist. Man kann auch nicht alle zu einem einzigen SEPA-Feld gehörigen Verwendungszweck-Felder einfach konkatenieren, manchmal braucht es noch ein Leerzeichen dazwischen, manchmal nicht. Das ist nicht “maschinenfreundlich”.

Ich weiß nicht, wie andere Banking-Software damit umgeht, aber Lexware Quicken hat keinen “Beautifier” für die SEPA-Felder, und alle SEPA-Lastschriften sind in Quicken total schwer lesbar. Um sie dem Steuerberater oder dem Finanzamt präsentieren zu können, muss man total viel manuellen Formatierungsaufwand hineinstecken. Eine Nachfrage bei Lexware ergab nur, dass man sich bei Lexware dieses Problems anscheinend gar nicht bewusst ist und vielleicht mal darüber nachdenken wird, da in der Zukunft vielleicht Unterstützung anzubieten.

Ich hole meine Kontoauszüge nicht nur per Quicken. Auf “der anderen Strecke” (Hibiscus/Jameica/…) mache ich Text-Dateien mit selbst-definiertem “Markup” daraus, deswegen weiß ich eben recht genau, was aus FinTS als originäre Felder und was als “nur Textfelder (memo)” kommt.

Bevor ich verarbeitungsmäßig wirklich mit den SEPA-Feldern etwas anfangen kann, muss ich “täglich” ziemlich aufwendig aus den einzelnen, aus dem Umbruch entstandenen memo-Feldern wieder jeweils ein un-umgebrochenes (langes) Text-Feld machen. Manchmal müssen Leerzeichen dazu gegeben werden.

Jede Bank hat ihre eigene Eindeutschung des jeweiligen SEPA-Feldnamens, das macht die maschinelle Verarbeitung auch nicht einfacher.

Die SEPA-Felder hätten auf jeden Fall zu originären FinTS-Feldern gemacht werden müssen, und sie müssten auf jeden Fall auch länger als 27 Zeichen lang sein dürfen. Dieses Umbrechen wirkt steinzeitmäßig.

Die Banken scheuten die Aufgabe der regulären Integration der SEPA-Felder in FinTS, vielmehr luden sie das Problem hauptsächlich auf die Schultern ihrer privaten und Firmen-Kunden. Das ist nicht zufriedenstellend.

Categories
Banking HBCI-FinTS hibiscus XMPP

“hibiscus-server” auf neuer openSUSE VM – mit Backup der VM und Upgrade der hisbiscus-Software – ein zufriedenstellender Nachteinsatz

Nachdem der hibiscus-server nun auch durchaus selbständig im 30-Minuten-Abstand die letzten Konto-Transaktionen meiner Giro-Konten abholen kann (auch wenn ich “away from home” bin), können meine “gepflegten Konto-Auszugs-CSV-Files” im gleichen Rhythmus upgedatet werden, und darüberhinaus und das ist das Wichtigste: Ich kann mir daraus Konto-Bewegungs-Benachrichtigungen ableiten.

SMS-Schicken ist heutzutage ja out – XMPP vielleicht? Insbesondere XMPP auf einen Google-Account?!! Auf dem Smartphone läuft die Google-Hangout-App sowieso “24*7”. Was ist wohl der einfachste Ansatz dazu?

Categories
Banking HBCI-FinTS hibiscus nicht-zugeordnet

hibiscus-server-2.6.10 auf einer minimalen openSUSE VM installiert (unter Yosemite auf einem Mac mini der “alternate Special Edition”)

Meine ursprüngliche openSUSE VM mit hibiscus-server läuft auf einem älteren MacBook Pro von vor 2010. Das ist eine sehr “gemütliche” Angelegenheit.

Diese Mac mini ist an sich schon ziemlich flugs und bisher auch ziemlich unausgelastet. Das tut der VM natürlich auch sehr gut.

$HOME/.jameica von der alten auf die neue VM kopiert, dann auch /usr/local/hibiscus-server, auf der neuen VM gestartet, alles super.

2.6.10 heruntergeladen und entpackt, hibiscus-server/cfg/de.willuhn.jameica.hbci.rmi.HBCIDBService.properties entfernt, um eine H2DB statt MySQL zu verwenden, hibiscus-server neu gestartet, die Sache lief wie am Schnürchen.

Absolute Sahne!!!

Nachdem die VM auf dem ganzen LAN eigenständig zu erreichen ist (meine vorhergehende VM ist nur “eingebettet” erreichbar), bin ich ziemlich happy über die neuen Möglichkeiten. Am liebsten würde ich den hibiscus-server ja auf einem Synology-NAS laufen lassen, denn den Mac mini habe ich natürlich “unterwegs” nicht dabei, so ein NAS hingegen schon. Na, mal sehen, gelegentlich ein neuer Versuch hierzu.

Categories
Banking HBCI-FinTS hibiscus nicht-zugeordnet

unerfolgreicher FinTS-Setup einer neuen Bankverbindung mit HIBISCUS und DDBAC.EXE

Bezüglich der Fehlermeldungen bin ich echt ratlos.

Es handelt sich um eine Volksbank-Raiffeisenbank, die ihr Online-Banking durch die Fiducia betreiben lässt:

Die Meldungen von HIBISCUS (Server):

[Tue Jul 29 10:21:44 CEST 2014][INFO][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.status] hole kreditinstituts-spezifische Daten
[Tue Jul 29 10:21:44 CEST 2014][INFO][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.log] fetching BPD
[Tue Jul 29 10:21:44 CEST 2014][INFO][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.status] erzeuge HBCI-Nachricht DialogInitAnon
[Tue Jul 29 10:21:45 CEST 2014][INFO][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.log] creating a connection to https://hbci11.fiducia.de:443/cgi-bin/hbciServlet and checking the certificate
[Tue Jul 29 10:21:45 CEST 2014][INFO][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.status] versende HBCI-Nachricht
[Tue Jul 29 10:21:45 CEST 2014][INFO][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.status] warte auf Antwortdaten
[Tue Jul 29 10:21:45 CEST 2014][INFO][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.log] waiting for response
[Tue Jul 29 10:21:45 CEST 2014][ERROR][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.log] org.kapott.hbci.exceptions.HBCI_Exception: Fehler beim Empfangen der Daten vom HBCI-Server 
[Tue Jul 29 10:21:45 CEST 2014][INFO][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.status] beende Dialog
[Tue Jul 29 10:21:45 CEST 2014][ERROR][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.log] org.kapott.hbci.exceptions.HBCI_Exception: kann HBCI-Wert f?r MsgHead.dialogid nicht auf null setzen
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][ERROR][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.log] fetching BPD failed: java.io.FileNotFoundException: https://hbci11.fiducia.de:443/cgi-bin/hbciServlet org.kapott.hbci.manager.HBCIInstitute.fetchBPD(HBCIInstitute.java:250)
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][ERROR][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.log] org.kapott.hbci.exceptions.ProcessException: Abholen der BPD fehlgeschlagen
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][INFO][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.log] FAILED! - maybe this institute does not support anonymous logins
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][INFO][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.log] we will nevertheless go on
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][WARN][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.log] can not check if requested parameters are supported
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][INFO][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.status] hole neue System-ID
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][INFO][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.log] fetching new sys-id from institute
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][INFO][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.status] erzeuge HBCI-Nachricht Synch
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][INFO][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.status] signiere HBCI-Nachricht
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][WARN][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.log] the job with the code HNSHK seems not to be allowed with PIN/TAN
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][WARN][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.log] the job with the code HKIDN seems not to be allowed with PIN/TAN
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][WARN][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.log] the job with the code HKVVB seems not to be allowed with PIN/TAN
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][WARN][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.log] the job with the code HKSYN seems not to be allowed with PIN/TAN
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][INFO][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.status] verschl?ssele HBCI-Nachricht
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][INFO][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.log] creating a connection to https://hbci11.fiducia.de:443/cgi-bin/hbciServlet and checking the certificate
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][INFO][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.status] versende HBCI-Nachricht
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][INFO][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.status] warte auf Antwortdaten
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][INFO][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.log] waiting for response
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][ERROR][de.willuhn.jameica.hbci.payment.HBCICallbackServer.log] org.kapott.hbci.exceptions.HBCI_Exception: Fehler beim Empfangen der Daten vom HBCI-Server 
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][INFO][de.willuhn.jameica.hbci.passports.pintan.server.PassportHandleImpl.close] closing pin/tan passport
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][INFO][de.willuhn.jameica.hbci.passports.pintan.server.PassportHandleImpl.close] pin/tan passport closed
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][ERROR][de.willuhn.jameica.hbci.passports.pintan.server.PassportHandleImpl.open] error while opening pin/tan passport
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][INFO][de.willuhn.jameica.hbci.passports.pintan.PinTanConfigFactory.delete] deleting config for file 1406622103484.pt
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][ERROR][de.willuhn.jameica.hbci.payment.web.beans.PassportsPinTan.store] error while saving pin/tan config
[Tue Jul 29 10:21:46 CEST 2014][ERROR][de.willuhn.jameica.messaging.StatusBarServerMessageConsumer.handleMessage] Fehler beim Speichern der PIN/TAN-Einstellungen: error while opening pin/tan passport; nested exception is: 

die Meldungen von DDBAC.EXE:

Konto mit BLZ '........', Nummer '........' wurde gefunden.
Kontakt 'VR Laupheim-Illertal' mit BLZ '........' und Benutzerkennung '.........' wurde gefunden und
ist synchronisiert.
Prüfen der PIN
HBCI+ PIN wird an der Bank übermittelt...
Verbindung herstellen zur Bank 'VR Laupheim-Illertal' mit Kunden-ID '.........'
Bankmeldungen werden ausgewertet
3050: UPD nicht mehr aktuell, aktuelle Version enthalten.
3920: Zugelassene TAN-Verfahren für den Benutzer
0901: *PIN gültig.
0020: *Dialoginitialisierung erfolgreich
Abholen Kontostand für Konto ........, BLZ ........
Bankmeldungen werden ausgewertet
9050: Die Nachricht enthält Fehler.
9380: Der Auftrag wurde abgelehnt. [Hinweis: Der Fehler kann gegebenenfalls durch eine Synchronisation des Kontos behoben werden.]
9380: Für den Kunden liegen keine UPDs vor. [Hinweis: Der Fehler kann gegebenenfalls durch eine Synchronisation des Kontos behoben werden.]
9050: Die Nachricht enthält Fehler.
Abmeldung von der Bank erfolgt.

Update 2014-07-29: Tjaaaaa …, das Konto wurde zwar für Online-Banking freigeschaltet, aber trotz eindeutiger Absprache wurde das HBCI/FinTS-Banking nicht freigeschaltet – und das kommt dann bei der Fiducia heraus.