Categories
nicht-zugeordnet

Artikel über “Bairische Dialekte” in der Wikipedia

Bairische Dialekte – Wikipedia

Es ist schon lustig, zu lernen, dass auch “im südlichen Vogtland im Freistaat Sachsen” ein bayrischer Dialekt besprochen wird. Muss dem mal nachgehen. Und es auch gelegentlich (fundiert) zum Besten geben. Ob man davon mal irgendwie (ohne Reiseaufwand) eine Sprachprobe bekommen kann?

Categories
Deutschland die deutsche Sprache Reisen

im bayrischen “Mittelschwaben” mit dem Bus unterwegs

Auf dem Rückweg von Krumbach, wo wir im Rahmen unserer Legoland-Reise nächtigten, fahren wir gerade durch die “mittelschwäbische Provinz”.

Ich wurde ja nicht unweit von hier in Memmingen geboren, und meine Eltern schleppten uns in ihrem Autoreisefieber ja schon eine Menge hin und her, aber auf Landstraßen zog es sie sowieso eher weniger. So von Laupheim her (ab 1967/1968) fuhren sie anscheinend am liebsten Richtung Alpen und  (wegen unserer Dalmatiner) zu Hundeausstellungen in verschiedensten Richtungen.

In Augsburg (wo der Bus, mit dem wir unsere heutige Reise begannen) enden wird, waren wir damals auch mal (evtl. sogar zweimal), weil ein Onkel dort lebte und “Familie gründete”. Seine Hochzeit und die Augsburger Puppenkiste sind die Eckpunkte meiner Erinnerung.

Mittelschwaben ist mit Solar-Panelen gepflastert – nicht nur in den Dörfern und Städtchen, nein, entlang der Bahnstrecke zwischen Krumbach und Günzburg gab es auch Solar-Panel-Felder. Es muss hier also schon recht sonnig sein.

Bevor ich im Titel hier bayrisch statt bayerisch schrieb, vergewisserte ich mich, dass das auch eine übliche Form ist [Link]. Übliche Form gefällt mir dabei besser als korrekte Form. Wer will schon bestimmen, was eine korrekte Form ist und was nicht? Auf der anderen Seite sage ich zu meinem Sohn im Grundschulalter der Einfachheit halber schon auch, dass diese oder jene Form korrekt bzw. inkorrekt sei und beziehe mich nicht auf die Üblichkeit, die ich von meinem Verständnis der Sprachen und ihrer Entwicklung eher für den Maßstab der Dinge halte. Gegenüber Kindern kommt man halt mit üblich / nicht-üblich nicht so weit wie mit korrekt/inkorrekt/richtig/falsch. Leider. Das muss man dann halt im passenden Alter nachholen. Bayerisch zu sagen/schreiben (statt bayrisch) fand ich schon immer irgendwie seltsam/fremd, wohl weil meine Mutter das eben auch bayrisch aussprach. “Bayerisch” ist halt irgendwie eine Fremdbezeichnung.

Dieses Busreisen “über Land” insbesondere über Landstraßen ist schon eine wunderbare, inspierende und erholsame Sache. Muss mal darüber nachdenken, ob ich das nicht eigenständig als Urlaubs- und Reisezeit organisieren soll / kann.

“Kaum” unterwegs (eine Stunde ungefähr, also wohl 1:45 h nach dem Frühstück, wo Sohn#2 kaum Durst und Appetit hatte oder dazu zu motivieren war), sagt er das Wort: Hunger. Tiefes Durchatmen meinerseits. Kurze Ansprache an das Kind. Philosophieren darüber, dass nach vielen solcherlei Ansprachen an mich selbst in meiner Jugend, ich mir noch heute in Hotels oder so nahe bis zur Übelkeit den Bauch voll haue …

Wir sind in Augsburg; der Bus muss aber noch durch Vororte mäandern und Haltestellen anfahren. Gehört anscheinend zu den staatlichen Vorgaben für die Vergabe einer Buslizenz an ein Busunternehmen. Bestimmt irgendwie gut, ganz sicher aber auch nervig, wenn man auf dieser Strecke zwischen zuhause und der Arbeitsstelle pendelt und so viel Lebenszeit unterwegs verbringen muss. Kompromisse mit dem Leben …

Muss jetzt mit diesem Artikel ein Ende finden, denn bald werden wir am Augsburger Bahnhof angelangen.

Categories
nicht-zugeordnet

unsere “LEGOLAND Deutschland”-Reise während der Berliner Sommerferien

Legoland Deutschland [Link] ist ein Unternehmen der “Merlin Entertainments Group” [Link].

Es gibt auch eine Planungshilfe, wenn man mit der Bahn anreise möchte: www.legoland.de/Besuch-planen/Bahn/ .

Wir (Sohn#1 und ich) haben 2-Tages-Karten, die wir wohl auf “Merlin-Jahreskarten” upgraden werden, damit können wir dann ein Jahr lang weitere Attraktionen ohne Eintrittskarten besuchen, z.B. SeaLife und Madame Tussauds in verschieden deutschsprachigen Städten, …
Unsere Übernachtungsstätte: Hotel+Gasthof Munding in Krumbach (Schwaben) [Link] – doch schon etwas weit entfernt – die Idee dazu stammt aus dem “Package-Planer” von Legoland Holidays [Link].
Die Jugendherberge in Günzburg [Link] hatte ich bei der Planung leider übersehen (wohl bei der Reise-Vorbereitung nicht 100% ausgeschlafen gewesen) – tja, dann bestimmt beim nächsten Besuch von Legoland Deutschland!

Wir sahen am ersten Tag eine 40-minütige Aufführung (einer Abordnung) des Chinesischen Nationalcirkus [Link]. Äußerst beeindruckend! (siehe auch extra Blog-Artikel vom 23. Juli!) Diese Perfektion hat mich aber auch deprimiert.

Keinen leichten, kleinen, tragbaren Computer dabei zu haben, um gleich ab und zu ein wenig zu bloggen hat mich auch deprimiert. Dass ich das MacBook Pro nicht im “Resort” spazieren tragen könne, hätte ich doch voraus- und ersatzplanen können. Dazu wäre der EeePC doch noch gut genug gewesen. In dem Speisesaal (oder sonstwo) war mir zwar keine Steckdose aufgefallen, aber es wäre bestimmt eine zu finden gewesen.
Mein Reisekoffer ist echt übermäßig überladen. Extra Schuhe, extra Hose (nicht nur für das Kerlchen). 
Die Merlin-Jahreskarte [Link] ist quasi die nur noch unwesentlich größere Version der Legoland-Deutschland-Jahreskarte. Nur noch 30 Euro auf die Tageskarte bei Legoland Deutschland drauf, und schwuppdiwupp kostenloser Eintritt bei etlichen Attraktionen. OK, wenn man in Berlin wohnt, wir man eben dort auch SeaLife besuchen und nicht mehr anderswo in Deutschland, ebenso mit Madame Tussaud’s Wachsfigurenkabinett …
Sohn#2 war an diesem Tag echt leicht “zu haben”. Ich kam am ersten Tag total einfach an verschwenderischen Ausgaben wir Lego-Schwerten etc. vorbei. Ich fütterte ihn (und mich selbst) hauptsächlich mit von Zuhause mitgebrachten “allnatura”-Waffeln. Er entwickelte lange Zeit keinerlei eigenen Appetit auf irgend etwas. Auf Eis musste er mit der Nase gestoßen werden – was ich tat, als ich selber welches bzw. Kaffee und eine Pause in einem klimatisierten Gebäude haben wollte. OK, spät am Tag wollte er mal Popcorn, aber auch da genügten eine abwehrende Haltung und rasche Schritte daran vorbei. Am zweiten Tag wird’s wohl auch nicht viel mehr als eine “Chima”-Figur werden. Meine Güte, wievel Kohle wurde damals für Sohn#1 in Legoland Deutschland gestopft?!!
Am Anfang des Tages ging mir der durch Geld zu erkaufende “hi-speed track“-Zugang zu gewissenen Attraktionen auf den Keks, nennt sich Gold-Card (oder so), und kostet pro Nase nochmal so 20 Euro pro Tag. Er scheint aber kaum genutzt zu werden – wenn überhaupt. Auf der anderen Seite konnte ich ihm schon auch einen gewissen Reiz abgewinnen. Ob’s aber dem ebenfalls ungeduldigen Charakter von Sohn#1 gut täte, ganz ohne Warten durch Legland zu kommen, das ist zu bezweifeln.
Auf ein paar Attraktionen konnten wir beide verzichten, u.a. die “Lego-Fabrik” – davon haben wir in Berlin schon eine wohl abgespeckte Variante – wer mag darauf dann noch 30 Minuten oder so warten müssen?!? War echt beeindruckt, was sich Sohn#2 alles so relativ einfach ausreden ließ. So entgingen wir einer Menge “Taram-Tam-Tam”. Und davon gibt’s dort eine erstaunliche Menge.
Die Drachenbahn ist quasi die Verlängerung der Drachenbahn im Legoland Discovery Centre Berlin um eine Achterbahn. Die Drachenbahn selbst kennen wir also quasi schon auswendig, die Achterbahn ist aber recht gut – wenn auch fast nichts gegen gewissen Achterbahnen im Disneyland Resort Paris!

    Categories
    China Legoland

    der Chinesische Nationalcircus – wir sahen heute ein phantastische Aufführung

    Wir sahen heute in Legoland Deutschland (Günzburg) eine Aufführung einer Abordnung des  Chinesischen Nationalcircus. Wow!!! was die können, und was die auch für Schmerzen wegstecken (können)!!! meine Güte!!! und vermutlich haben die noch zig solche fähigen Abordnungen rund um die Welt gleichzeitig am Arbeiten. Top-Akrobaten!!! Dieses 1,35 Milliarden-Volk (fast das 17-fache der deutsche Bevölkerung!!!) hat einfach einen riesigen Fundus an verschiedensten Eliten, u.a. eben auch in meinem Gewerbe, nämlich der I.T.. China kann es sich leisten, dem deutschen I.T.-Gewerbe (oder dem sich massiv der I.T. bedienenden Gewerbe) zu verschwenderisch geringen Preise hochgradige Spezialisten zur Verfügung zu stellen, denen es nur an wenigem fehlt (und ich bin von der Kompetenz und der Gedächtnisleistung wirklich fasziniert):

    • sicher verstehen sie kein Deutsch;
    • ihr Englisch ist nur schwer zu verstehen (aber wer versteht schon das Englisch von Deutschen mit wenig Übung im Englischen, sei es gesprochen oder geschrieben?)
    Bin mal gespannt, ob der deutsche / europäische I.T.-Arbeitsmarkt in 10 Jahren von chinesischen Fachkräften (die für uns quasi etwas versteckt aus der Ferne arbeiten) überschwemmt sein wird.
    Categories
    Kino-Film

    mein Sonntag-Vormittag-Kino-Film: Ich – einfach unverbesserlich (2)

    Ich – einfach unverbesserlich (2) (auf englisch: “despicable me (2)“): Der ehemalige Superschurke Gru hat sich als Familienvater zur Ruhe gesetzt und statt der Organisation von Verbrechen beschäftigt ihn jetzt die Planung von Kindergeburtstagen. Doch plötzlich taucht die Agentin Lucy bei ihm auf, die seine Unterstützung benötigt. Anfangs skeptisch nimmt er bald mit großen Enthusiasmus die neue Aufgabe an, bei der er von seinen Minions und Lucy unterstützt wird…

    Ja, ganz unterhaltsam, und es steht zwar Sony drauf, aber der Film kommt aus einer Firma, die mit  für das Gewerbe vergleichbar eher geringem Budget auskommt. Technisch auch recht gut gemacht, und wir sahen mal wieder willentlich nicht die 3D- sondern die “klassische” Version – obwohl der Film wohl eher von vorneherein in Richtung 3D produziert wurde.

    Categories
    Kino-Film

    mein Freitag-Abend-Kino-Film: The East

    The East: Sarah ist jung, ehrgeizig, und weiß genau, was sie will. Als sie von ihrem Arbeitgeber, einer Sicherheitsfirma im Auftrag des US-Geheimdienstes, undercover in eine Öko-Terroristenzelle eingeschleust wird, ist dies zunächst ein Auftrag wie jeder andere. Doch nach und nach lernt Sarah die Mitglieder der Gruppe “The East” kennen und kommt ihnen auch persönlich näher. Doch wie nah ist zu nah, um …

    Tja, nun, … – ein U.S.-amerikanischer Film über eine im Untergrund lebende Gruppe von 20- bis knapp 40-jährigen, die öko-terroristische Anschläge verübt bzw. eher zu verüben plant. Minimal-sinnliche Gruppenerfahrungen, … . Ja, nun, unseren Geschmack traf’s eher nicht.

    Categories
    nicht-zugeordnet

    Musiklehre auf de.Wikibooks.org

    Bei der musikalischen Ausbildung von Sohn#2 bekam auch ich eine Rolle zugedacht, nämlich:
    • Notenlesen
    • Musiklehre
    • und so.
    Als das bei Sohn#1 dran war, hatte ich Windows-Software erworben, und diese CD gibt es auch noch, aber sie ist wohl eigentlich nicht für knapp-7-Jährige gedacht. Ich suche also auf Wikibooks.org und finde dies:
    Fortsetzung folgt …
    Categories
    nicht-zugeordnet

    mein Mittwoch-Abend-TV-Film: eine Familie lebt vier Wochen lang ohne Plastik – ein Experiment

    Das Erste online – Programm – Das Experiment

    Ich fand diese Reportage ziemlich beeindruckend.

    Derzeit kann man noch unter dem o.a. Link den Film anschauen. Da findet man auch einen mittellangen Text.

    Categories
    nicht-zugeordnet

    mein Montag-Abend-TV-Film: Geschichte im Ersten: Unser Wirtschaftswunder

    Unser Wirtschaftswunder – Geschichte im Ersten: Unser Wirtschaftswunder – Reportage & Dokumentation – ARD | Das Erste

    “… . Es geht um amerikanische Weichenstellungen, um den extrem förderlichen Einfluss des Antikommunismus und des Korea-Krieges, um ökonomische und personelle Kontinuitäten in der deutschen Industrie zwischen Krieg und Nachkrieg und vieles mehr. Am Ende der spannenden Reise wird klar, dass kaum einer der beliebten Glaubenssätze der wissenschaftlichen Überprüfung standhält und dass der rasante wirtschaftliche Aufstieg der Bundesrepublik zwar ein großer Glücksfall, aber alles andere als ein Wunder war.”

    Ich fand diese Reportage ziemlich beeindruckend.

    Derzeit kann man noch unter dem o.a. Link den Film anschauen.

    Categories
    Kino-Film

    mein Sonntag-Nachmittag-Kino-Film: Die Monster Uni (3D)

    www.berlin.de/kino/_bin/filmdetail.php/210524