Categories
die deutsche Sprache

Etymologie des Begriffes “defätistisch”

Categories
Sprachen

die isländische Sprache und seine Verwandtschaft – Binge-Watching Trapped, Staffel 2

Categories
die deutsche Sprache

der umgangssprachliche Begriff „kärchern“ wurde 2018 in den deutschen Duden aufgenommen

Categories
Englisch Schule Sohn#2

englisch-hilfen.de: Konditionalsätze im Englischen

Mein Junior hat morgen Englisch-Test, und er hat “erfolgreich” in den letzten Tagen vermieden,  das passende Buch mitzubringen und die Themen zu  nennen. Vielleicht reicht es auch so mal wieder …

Categories
russisch Russland Zitate

мир, дружба, жвачка – Frieden, Völkerfreundschaft, Kaugummi

Ja, der Kaugummi spielt auch eine große Rolle ROTFL.

Für den nicht der kyrillischen Schrift bewanderten:

mir, druzhba, zhvachka

Categories
die deutsche Sprache

“Wandalen ist eine alte Schreibweise von Vandalen” (amtliches Regelwerk von 2017)

So, so … – ob das unbedingt nötig war? Vielleicht bekomme ich das in diesem Leben auch noch mal richtig hin – wer weiß?

Categories
die deutsche Sprache

“das postponierte Reflexivum”

Categories
Sanskrit

“Shanti, Shanti!”

Categories
die französische Sprache Literatur Poesie

Jean de La Fontaine: Der Frosch, der so groß werden wollte wie der Stier – auf Französisch: La Grenouille qui se veut faire aussi grosse que le bœuf

Categories
die französische Sprache Literatur Poesie

Jean de la Fontaine: Der Rabe und der Fuchs – auf Französisch: Le Corbeau et le Renard

Per Google Translate übersetzt und ein wenig nachgebessert – wohl noch nicht ganz komplett:

Meister Rabe auf einem Baum,
Hatte einen Käse im Schnabel.
Meister Renard, durch den süßen Geruch
Er hielt diese Sprache ziemlich gut:
Und hallo Herr von Rabe.
Wie hübsch du bist! wie schön siehst du mir!
Ohne zu lügen, wenn Sie wütend sind
Bezieht sich auf Ihr Gefieder,
Du bist der Phönix der Heerscharen dieser Wälder.
Bei diesen Worten fühlt der Rabe keine Freude;
Und um seine schöne Stimme zu zeigen,
Er öffnet einen breiten Schnabel und lässt seine Beute fallen.
Der Fuchs ergriff es und sagte: Mein guter Herr,
Lerne, dass alles Schmeichelhafte
Lebt auf Kosten des Zuhörers.
Diese Lektion ist zweifellos einen Käse wert.
Der Rabe ist beschämt und verwirrt
Schwört, aber etwas spät, wir werden es nicht mehr nehmen.

Im Schnabel einen Käse haltend, hockt
auf einem Baumast Meister Rabe.
Von dieses Käses Duft herbeigelockt,
spricht Meister Fuchs, der schlaue Knabe:
»Ah, Herr von Rabe, guten Tag!
Ihr seid so nett und von so feinem Schlag!
Entspricht dem glänzenden Gefieder
auch noch der Wohlklang Eurer Lieder,
dann seid der Phönix Ihr in diesem Waldrevier.«
Dem Raben hüpft das Herz vor Lust. Der Stimme Zier
möcht’ er nun lassen schallen;
er tut den Schnabel auf – und läßt den Käse fallen.
Der Fuchs nimmt ihn und spricht:
»Mein Freundchen, denkt an mich!
Ein jeder Schmeichler mästet sich
vom Fette dessen, der ihn gerne hört.
Die Lehre sei dir einen Käse wert!«
Der Rabe, scham- und reuevoll,
schwört, etwas spät, daß ihm so was nie mehr passieren soll.