Categories
Deutschland islamistischer Terrorismus

Anschlagsversuch in Bayern: Unbekannte wollten ICE entgleisen lassen – Drohschreiben in arabischer Schrift

Categories
Fernsehserien

“The Team II” im ZDF

Categories
Kunst Österreich

Egon Schiele war ein österreichischer Maler des Expressionismus

Categories
nicht-zugeordnet

“warum hast du denn auf deinem tollen Smartphone kein Panzerglas zum Schutz?”, fragt der alte Mann den jungen Mann aus dem Bekanntenkreis

  • “Ach, das Smartphone ist doch schon 3 Jahre alt, wird Zeit es zu ersetzen.”  😛
  • “Nääääää, Panzerglas sieht nicht sexy aus. Muss sexy ausseh’n, Alta.”  😎

Ob ihm seine Eltern nicht die Vermeidung von Elektroschrott als ethischen Grundwert vorgelebt hätten – nein, zu dieser Frage kam es nicht mehr, der junge Mann bezieht seine ethischen Grundwerte aus den virtuellen Spielwelten (Mindcraft und so), da kommen ethische Grundwerte nicht vor.

Warum sich eigentlich immer noch mehr oder weniger ausschließlich an der Gewalt in den virtuellen Spielwelten abarbeiten? Diese ethiklosen Spielwelten bergen noch viel mehr Gefahren.

Categories
Die Musik

“dramatische Legende” von Hector Berlioz: La damnation de Faust – Fausts Verdammnis – mein Samstag-Abend-Vergnügen

Anscheinend per definitionem nicht genau eine Oper, aber wirklich hinreißend! Ich mochte insbesondere, dass auch Ballett drin vorkam und dass mal Französisch die Sprache der Show war. Es war echt bunt und ziemlich bezaubernd.

Categories
Fernsehserien

Fernsehserie auf ARD: Babylon Berlin

Categories
Film Kino-Film

Taggart Siegels Film: Unser Saatgut – wir ernten, was wir säen

Eindrücke nach dem Film:

  • wunderschöne Bilder
  • schockierend, dass Saatgut patentiert werden kann und wird und nicht allgemeiner Besitz der Menschheit ist
  • schockierend, dass Saatgut unfruchtbar gemacht wird
  • wunderbar, dass es Saatgutbanken gibt
  • hoffentlich gelingt es den Saatgutbanken weiter erfolgreiche und beständige Arbeit zu leisten
  • meine Einstellung gegen Ernährung mit genetisch manipulierten Pflanzen hat sich weiter gefestigt
Categories
Familie Gesellschaft Kindererziehung

die eigentliche antiautoritäre Erziehung darf nicht mit der permissiven und vernachlässigenden Erziehung verwechselt werden

Antiautoritäre Erziehung ist ein Sammelbegriff für eine Gruppe von Erziehungskonzepten, die in Deutschland Ende der 1960er und in den 1970er Jahren entstanden sind. Anders als bei der permissiven und der vernachlässigenden Erziehung …

Meine Eltern (Jahrgänge: Vater 1934 und Mutter 1938; Schuldbildung Vater: wohl äquivalent zu nachgeholtem Abitur, Fachoffizier in der Bundeswehr; Schulbildung Mutter: ohne Abitur, Filialleiterin im Einzelhandel, Sportlehrerin ohne Hochschulstudium) gehörten zu jenem Teil ihrer Generation, die für antiautoritäre Erziehung nicht ausdrücklich lobende Worte fanden und sie gelegentlich aus Unwissenheit heraus eher ausdrücklich negativ zitierten. Sie bürsteten selbstverständlich die antiautoritäre Erziehung und permissive und vernachlässigende Erziehung über einen Kamm. Permissiv oder vernachlässigend konnten ihre Erziehungsstile im Allgemeinen nicht genannt werden. Für wissenschaftlich fundierte Erziehungskonzept interessierten sie sich nicht, selbstverständlich kannten sie keine Details der antiautoritären Erziehung. Ganz gewiss beabsichtigten sie, ihre Söhne zu selbstständig denkenden und handelnden Menschen heranzuziehen.

Auch ich selbst hatte mir bis heute keine tiefschürfenden Gedanken über die Unterscheidung im Titel gemacht, aber die Unterscheidung im Wikipedia-Artikel war für mich unmittelbar klar und evident.

Categories
Wikipedia

Wikipedia: Vorlage:Überarbeiten

Auch eine recht interessante “Vorlage”.

Categories
Die Musik Musik hören Musiker

Musik: Vanessa Paradis: Le Baiser

Hübsche Musik – die Sängerin ist nicht gerade stimmgewaltig – erinnert mich an Annett Louisan – womit ich AL vielleicht etwas Unrecht tue, weil ich ihre Texte durchaus schätze. VP’s Text verstehe ich nicht – bei fremdsprachlicher Musik verstehe ich leider nur selten mehr als ein paar Worte. Aber VP’s Musik kann ich durchaus längere Zeit im Hintergrund zur Verbesserung / Erhaltung / Stabilisierung der guten Laune laufen lassen.