Categories
Wikipedia

deutschsprachige Wikipedia: “Blaming ist das Zuordnen von gewissen Artikel-Zeichenfolgen zu einem konkreten Edit bzw. zu einem Mitautor”

Categories
Die Musik Musik hören Musiker

jetzt in seinem Konzert: Joe Jackson

Categories
Getränke Lebensgenuss

Anis auf Andorranisch (lecker!!!)

Categories
Raben-Kalender

Kalender-Blatt vom 21. März 2019

Ein Nilpferd wollte zum Ballett
als schönster aller Schwäne.
Nur war es fürs Ballett zu fett.
So scheitern viele Pläne.

Charles Lewinsky
Categories
Raben-Kalender

Kalender-Blatt vom 20. März 2019

Sich zu fragen, ob man glücklich ist, ist der beste Weg in eine Depression

“Jahrhundertfrauen”

Glück ist ein vorübergehender Schwächezustand.

Tankred Dorst
Categories
Raben-Kalender

Kalender-Blatt vom 19. März 2019

Großes Glück ist kaum fassbar, und man muss schon ein Genie sein, wenn man es in Prosa darstellen will. Das Ergebnis ist in der Regel ein ziemlich unglaubwürdiger Charakter, ein Mensch, der sein Glück nicht verdient zu haben scheint und der uns etwa so einnimmt wie ein selbstgefälliger Unternehmerchef in einer Fernsehdebatte. Gestrandete Existenzen finden sympathisierende Leser.

Paul Theroux, Hotel Honulu, deutsch von Theda Krom-Linke
Categories
Recycling

Recycling: Korken, Naturkork

Heute entsorgte ich meine beträchtliche Sammlung an Flaschen-Korken in der Filiale von Alnatura am Nollendorfplatz (Berlin-Schöneberg).

Categories
Familie Schule Sohn#2

mein Sohn (12J/7. Klasse) ist ein elender Trickser

Er entschied selbst, dass er die Aufgaben des “Mitlernens” zwischen den Eltern neu aufteilen muss. So wie zuletzt geht es nicht mehr. Sein Vater zwang ihn, die Extra-Aufgaben aus dem Mathe-Buch zu machen. Das ist ihm einfach zu viel. Der Herr Sohn ist ja schließlich schlau genug, er braucht diese Extra-Aufgaben nicht, um sein Niveau in Mathe zu halten. Wie stellt er es an? Er holt Mama ins Boot. Mathe könne und wolle doch auch sie mit ihm lernen. Natürlich so wenig wie möglich, Facebook und brasilianische Politik rufen. Klingt nach einem geschickt Schachzug. Selbstverständlich will sie auch etwas mit ihm tun. Zumindest aus der Ferne bei Mathe zuschauen – denn “er ist ja nicht blöd, er kann das sowieso selbst” (sagt sie). Das kommt ihm sehr entgegen.

Nein, nicht mit mir. Wenn Kind so “lernen” will, dass soll es ganz auf meine Hilfe beim Lernen etc. verzichten. Und auch auf Besuche bei mir mit Klassenkameraden zum Zwecke des Spielens mit Computern, Wii-U etc.

Gutes Zureden mit guten Argumenten fruchtet bei Sohn und Mutter nicht, dann helfen nur die harten Sanktionen wie Computer-Entzug etc. Nun gut.

Categories
Wikipedia

die deutschsprachige Wikipedia führte ein Meinungsbild zum Thema “Protest gegen EU-Urheberrechtsreform” durch – weniger als 150 Hansel entziehen uns am 21.03.2019 die deutschsprachige Wikipedia – meinen sie (nur!)

Wenn ich an die deutschsprachige Wikipedia denke, dann bekomme ich keine besonders beglückenden Gefühle. Die deutschsprachige Wikipedia ist eine Szene, in der ständig verbale Blutbäder stattfinden und brutale Menschen ihre schwächeren Zeitgenossen unterdrücken. Wenn wir also Artikel in ihr lesen, dann sollten wir uns auch zwischendurch vergegenwärtigen, unter was für miesen Umständen diese Texte entstanden und Tag für Tag bearbeitet werden. Nein, diese “Gruppe” ist ganz sicher keine Gruppe von ganz, ganz netten und lieben Leuten. Ganz im Gegenteil. So viel vorab.

Gerne würde ich am 21.03. Eine ganz Backup-Website zu de.wikipedia.org in Betrieb sehen. Aber wer Google zur Suche benutzt, kann immer die von Google gecacheten  Wikipedia-Artikel lesen – das ist viel weniger als nichts. Insofern kommen wir am 21.03. sicher ganz gut ohne Live-Wikipedia über die Runden.

Übrigens ist Wikipedia selbst überhaupt nicht von von der EU-Urheberrechtsreform betroffen, wie unter dem o.a. Link nachzulesen ist. Vielleicht ist das Projekt “Wikimedia Commons” betroffen … – vielleicht.

Übrigens setzt Wikipedia doch schon längst Upload-Filter ein und hat sicher ausreichend Erfahrung damit. Ein Protest gegen Upload-Filter ist also die reine aber verlogene Heuchelei.

Ein Artikel aus 2012, der beschreibt, wie man einen (englischsprachigen) Wikipedia-Dump bekommt und wie man mit kostenloser Windows-Software diesen Dump bearbeitet, also Wikipedia-Content offline zur Verfügung hat.

Die beschriebenen HTML-Dumps gibt es schon seit Mitte 2008 nicht mehr. Anscheinend gab es sie sowieso eben nur für die englischsprachige Wikipedia.

Wenn sich solche Aktionen wie die vom 21.03. wiederholen sollten, sollte man in Erwägung ziehen, diese weniger als 150 Hansel zu entmachten. Wir dürfen uns nicht von so einer kleinen Gruppe von Fehlgeleiteten die Wikipedia wegnehmen lassen. Sie gehört nicht diesen 150. Wohinter auch immer sie sich verstecken und was auch immer sie behaupten mögen. Ich hoffe, die Behörden kennen schon ihre Namen und kann sie im Zweifelsfalle belangen. Wenn Banken zugunsten der Kleinanleger gerettet werden, dann muss gesellschaftliches Wissen und Eigentum auch vor Aktionen solchen Hansel geschützt werden.

Update 2019-03-21: Google zeigt an diesem Tag in der Tat zuerst die Wikipedia-Artikel aus seinem eigenen Cache an, aber im selben Augenblick überschreibt es das Angezeigte mit einem anscheinend von de.wikipedia.org stammenden Mahntext. So ein Mist!

Categories
Antisemitismus Youtube

PewDiePie – ein YouTuber mit antisemitischen und anderen diskriminierenden Sprüchen – und mein Sohn

Selbstverständlich stellt sich der junge Mann dumm in Bezug auf die Behauptungen. nachdem ihm die Sponsoren-Verträge wegbrechen, entschuldigt er sich formal und die passenden Filme werden entfernt. Aber einsehen will er seine Verfehlungen nicht.

“Die Jugend” (z.B. mein Sohn (12 J. / 7. Klasse)) versteht überhaupt nicht, wie sich der Attentäter auf den Antisemiten beziehen kann. Mein Sohn erzählte mir also von der Sache, ich ging den Details nach, ich setzte mich mit auseinander – aber Verständnis rief ich nicht hervor.

Zu den “anderen diskriminierenden Sprüchen” PewDiePies gehörte die Beschimpfung eines Mitspielers als Nigger. Mein Sohn meinte, das sei doch ganz harmlos. Dann bat ich ihn, doch mal jemand, der sich mit dem Begriff Nigger beleidigt fühlen könnte, zu fragen, wie harmlos er/sie den Begriff denn findet (“Vorschlag A”). Stille. Aber Verständnis? Mehr kann ich aber im Augenblick nicht tun. Ich kann bei Gelegenheit nachhaken, ob er Vorschlag A durchgeführt hat.