Categories
deutsche Geschichte Geschichte neuere deutsche Geschichte

in den USA werden Statuen vom Sockel gerissen – was ist der richtige Umgang mit umstrittenen Denkmälern? (für Unwissende wie mich auch eine Aufklärung über die Berliner Siegessäule.) ein Aufsatz von Prof. Andreas Nachama

Categories
deutsche Geschichte Holocaust neuere deutsche Geschichte

Britische Bomber versenkten Schiffe – die Tragödie der “Cap Arcona” – 21. April 1945

In den letzten Tagen vor Ende des Zweiten Weltkrieges kam es in der Neustädter Bucht zu einer großen Katastrophen. Britische Jagdbomber versenkten einige Schiffe – darunter den ehemaligen Luxusliner „Cap Arcona“. Auf diesen Booten befanden sich allerdings von der SS dorthin getriebene KZ-Häftlinge.

Bernd Ulrich – https://www.deutschlandfunk.de/britische-bomber-versenkten-schiffe-die-tragoedie-der-cap.871.de.html?dram:article_id=475839

Die Cap Arcona war ein Luxusdampfer und das Flaggschiff der Hamburg-Südamerika-Linie. Er wurde nach dem Kap Arkona auf der Insel Rügen benannt. Das Schiff wurde am 3. Mai 1945 kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs durch britische Flugzeuge versenkt, wobei die meisten der an Bord befindlichen ca. 4600 KZ-Häftlinge ums Leben kamen. 2800 Häftlinge kamen auf dem Begleitschiff Thielbek ums Leben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Cap_Arcona_(Schiff,_1927)
Categories
deutsche Geschichte Holocaust

Gedenkveranstaltung: Fünf Jahre Gedenk- und Informationsort für die Opfer der nationalsozialistischen »Euthanasie«-Morde

Aktuell (2019-08-30) datiert die Webseite bei orte-der-erinnerung.de die Gedenkveranstaltung auf den 12. Juni 2019. Vermutlich war das das früher angesetzte Datum.

Michael von Cranach kritisierte die These Götz Alys (vermutlich in seinem 2013-er Buch “Die Belasteten …”), dass T4 so nicht hätte geschehen können, wenn die Angehörigen der Opfer die Abholung ihrer Angehörigen nicht unterstützt hätten (GAs passender Satz bedarf eines wörtlichen Zitats). MvC meinte, dass in dem in Kaufbeuren gefundenen Leitz-Ordner mit 150 Briefen nur in 6 Briefen Angehörige die Tötung unterstützt haben. Ich denke, MvC geht dabei über die schweigende Masse der Angehörigen hinweg.

Categories
deutsche Geschichte Holocaust Literatur Shoah

Roman von Annette Hess: Deutsches Haus

Das Buch ist sicher viel eher ein gutes Buch als ein schlechtes Buch, ganz sicher steht darin nichts Falsches. Für viele mag dieses Buch eine gute Annäherung an das Thema sein:

  • die deutsche Geschichte in den 12 Jahren + 3 Monaten + 8 Tagen und ihre Aufarbeitung
Categories
Fernsehen neuere deutsche Geschichte

Ingo Appelt spricht bei “nuhr im Ersten” vom OXIT – also so was…

Categories
deutsche Geschichte Raben-Kalender TV-Film

Kalender-Blatt vom 25. Januar 2019

Was mich an den Realisten immer wieder stört, ist der fatale Hang zum Pessimismus.

“Keiner geht verloren” (TV-Familienkomödie aus dem Jahr 2010, Ost-/West-Groteske)
Categories
deutsche Geschichte Deutschlandfunk neuere deutsche Geschichte

Horst G. Herrmann und sein Buch “Im Moralapostolat” — im Interview mit Christiane Florin

(… die Neue Rechte …) Stört Sie das denn, dass Sie von denen gelobt werden? Also, ich freue mich über jedes Lob.

“fremdschäm” — dazu gibt es sogar ein Emoticon:

Noch …:

  • http://moralapostolat.de :

Doch auch Agnostiker und Atheisten sollten wissen, wie viel verborgene und reformatorische Theologie ihnen das Doppelpontifikat Habermas/Merkel zumutet.

Interessante Formulierung.

Auch hier besprochen:

Categories
Berlin deutsche Geschichte

Dokumentationszentrum “Topographie des Terrors”: Sonderausstellungen

Categories
deutsche Geschichte nicht-zugeordnet

Verlag C.H.BECK, Reihe Wissen: “Der Erste Weltkrieg”, “Der Zweite Weltkrieg”

Categories
deutsche Geschichte Deutschland Holocaust

Deutsche Kollektivschuld, “Tätervolk”, “Volk der Täter”

Hatte ja keine Ahnung, dass “Tätervolk” 2003 zum Unwort des Jahres “gewählt” worden war. Ich finde das ganz schön empfindlich. Ob diejenigen, die damals so abstimmen durften / abstimmten, sich auch gleichermaßen empfindlich von ihren Vorfahren lossagten, oder ob ihnen das doch eher scheißegal war.

Ich persönlich schäme mich für das Familienbild mit meinem Großvater, auf dem erkennbar ist, dass er zur Waffen-SS gehörte und entsprechende Uniform trug. Ich habe mir aber auch erklären lassen, dass ethnische Deutsche damals in Rumänien, Ungarn etc. nicht viel Wahl hatten und einfach dorthin einberufen wurden. Es hat eben auch nicht jeder das Zeugs zum Helden. Hätte ich wohl auch nicht gehabt.

Es ist ein durchaus interessantes Gefühl, ganz unfreiwillig zwei Herzen (und Identitäten) in seiner Brust schlagen zu fühlen, das Herz des Opfervolkes und das Herz des Tätervolkes.